Europa's größte Maschinenvorführungen für Kartoffeltechnik! Legen - Hacken & Striegeln - Roden, Transport & Verladen

Insgesamt 42 Maschinen im Einsatz:

5 Legemaschinen, 5 Hacken & Striegel, 14 Kartoffelroder, 11 Mulden & 7 Verladelinien.

20 ha Kartoffeln stehen zur Ernte!

Legen Wie werden die verschiedenen Legemaschinen die Anforderungen des Standortes meistern?

Schnell, präzise und gleichzeitig knollenschonend, so soll das Pflanzgut in den Boden kommen. Größere Arbeitsbreiten und damit verstärkt auch der Wunsch nach höherer Schlagkraft implizieren dabei ebenso wie zunehmende Witterungskapriolen ein verstärktes Augenmerk hinsichtlich Bodenschutz. Wohl nicht zuletzt deshalb steht zusätzlich das Kombinieren von Arbeitsgängen verstärkt im Fokus der Maschinenentwickler. Elektronische Assistenzsysteme entlasten schon heute den Fahrer von Routinearbeiten, steigern dabei die Präzision und erlauben ein Fokussieren auf die eigentliche Arbeit. Welche neuen bzw. verbesserten Systemlösungen die Hersteller der Legetechnik im Detail bereithalten, wird im Rahmen der Vorführungen direkt sichtbar. 

Hacken & Striegeln Zunehmend wird Unkrautregulierung mit mechanischen Verfahren besonders im Kartoffelanbau zur spannenden Alternative.

Zunehmend wird auch für konventionell wirtschaftende Betriebe die Unkrautregulierung mit mechanischen Verfahren besonders im Kartoffelanbau zur spannenden Alternative. Dabei bietet die Kartoffel durch ihren spezifischen Vegetationsverlauf und ihren Anbau als Dammkultur über eine vergleichsweise lange Zeitspanne Möglichkeiten zur Unkrautregulierung. Der Erfolg der durchgeführten Arbeiten ist dadurch nicht selten so gut, dass eine Handhacke bzw. eine zusätzliche chemische Maßnahme unterbleiben kann. Zeitpunkt und Häufigkeit der Pflegearbeiten müssen sich allerdings vor allem nach Unkrautbesatz, Witterung und Boden richten und sollten stets bei ausreichend abgetrocknetem Boden durchgeführt werden. 

Roden Vom Einreiher bis zum Vierreiher. Gezogene Roder wie auch Sebstfahrer.

Natürlich möglichst schnell und sauber, aber auch knollenschonend soll die Rodetechnik arbeiten. Bei der Weiterentwicklung stehen deshalb sowohl einzelne technische Komponenten, wie auch – bei gezogenen Rodern – die verbesserte Kombination und Abstimmung von Gerät und Traktor im Mittelpunkt des Fortschritts. 

Transport Die Vielfalt an Möglichkeiten zum Transport der Knolle vom Roder zu den Verladelinien entdecken.

Bei der Kartoffelernte sind große Mengen an Erntegut möglichst qualitäts- und bodenschonend vom Feld zur Einlagerung zu transportieren. Hier bieten verschiedene Hersteller eine Vielfalt an Lösungen, die von Mulden mit Rollboden über heckkippende Mulden bis hin zu LKW-Aufliegern auf Raupenfahrwerk reichen. Die Mulden verfügen über spezielle Technik zur schonenden Aufnahme der Kartoffeln. Nicht zuletzt in punkto bodenschonender Transport- bzw. Fahrwerkssystemlösungen lohnt der Besuch in Bockerode. 

Verladen Vergleichen Sie 7 verschiedenste Möglichkeiten die Kartoffeln auf LKW's zu verladen!

Nach dem Roden kommt es darauf an, das Rodegut möglichst schonend auf bereitstehende Transportfahrzeuge zu überladen und dann entweder mittels Verladestation oder – wenn der Transportwagen selbst über eine geeignete Überladetechnik verfügt – auf LKW zu verladen. Wie gut, sauber und schnell dies gelingt, ist in weiten Bereichen stark abhängig von der verwendeten Transport-, Verlade- bzw. Einlagerungstechnik.